Birkbrunn bemüht sich seit 1964 darum, Studenten und jungen Akademikern während der Zeit ihrer Ausbildung neue Horizonte zu erschließen. Das Studium soll im Einklang mit persönlichem Wachstum im menschlichen, kulturellen und religiösen Bereich stehen.

Birkbrunn stellt ab 2010 eine verbesserte Infrastruktur zur Verfügung, die dieses Projekt noch wirksamer unterstützt. Es wurzelt im christlichen Geist und wird von Respekt vor der Freiheit sowie von Aufgeschlossenheit für die Entwicklungen der Zeit getragen.

Für die Orientierung der Bildungsarbeit trägt die Prälatur Opus Dei (www.opusdei.at) die Verantwortung, eine Einrichtung der katholischen Kirche, die das Christsein im Alltag fördert. Birkbrunn steht Studenten ohne Unterschied von Herkunft und Religion offen.

Ein weiterer Grundstein des Projekts ist das familiäre Ambiente, das von Vertrauen und Freundschaft geprägt ist. Es ist ein Geben und Nehmen, zu dem jeder beiträgt, und das über die Studienzeit hinaus verbindet. Birkbrunn lebt vom Einsatz vieler uneigennütziger Mitarbeiter, die ehrenamtlich ihren Beitrag leisten.

Trägerverein des Hauses ist die „Österreichische Kulturgemeinschaft“ (www.oek.or.at), die gemeinsam mit dem Verein „Studentenhaus Birkbrunn“ Heim und Akademie betreibt.
Birkbrunn bemüht sich seit 1964 darum, Studenten und jungen Akademikern während der Zeit ihrer Ausbildung neue Horizonte zu erschließen. Das Studium soll im Einklang mit persönlichem Wachstum im menschlichen, kulturellen und Religiösen Bereich stehen.