11
Jan
2018

Heinz Nußbaumer

Macht und Ohnmacht des Bundespräsidenten

Heinz Nußbaumer studierte Theologie, Rechts- und Staatsphilosophie sowie Kunstgeschichte. Als Journalist war unter anderem für den „Kurier“ tätig, wo er das außenpolitische Ressort leitete. Unter den Bundespräsidenten Kurt Waldheim und Thomas Klestil war Heinz Nußbaumer Leiter des Presse– und Informationsdienstes der Präsidentschaftskanzlei. Ab 2000 war er als freier Publizist und Medienberater tätig; er war unter anderem Gastgeber der ORF-Diskussionssendung „kreuz&quer: Philosophicum“. Seit 2003 ist Heinz Nußbaumer Herausgeber der Wochenzeitung „Die Furche“.

Programm:Heinz Nussbaumer 11012018

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/161959564576450/

14
Dec
2017

Otto Naderer

Von der Raumverteidigung zur gemeinsamen europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik

Ein langes Berufsleben als österreichischer Offizier

Mag. Dr. Otto Naderer ist Oberst des höheren militärfachlichen Dienstes; 1981 von der Militärakademie als Leutnant zur Fliegerabwehr ausgemustert, danach über 20 Jahre als Truppenoffizier in Salzburg. Grenzsicherungseinsatz 1991 gegenüber Slowenien, KFOR-Einsatz 2004. Nach dem Studium der Geschichte und Politikwissenschaft Dienst in Wien (BMLVS) und in Brüssel (Militärvertretung). Seit September 2014 ist Otto Naderer am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik der Landesverteidigungsakademie tätig.

Programm: Otto Naderer 14122017

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/179881519261093/

 

 

22
Jun
2017

Martin Sajdik

Der Konflikt in der Ostukraine.

Dr. Martin Sajdik studierte Jus in Wien, Moskau und Bologna. Er begann seine diplomatische Karriere 1975 im Außenministerium in Wien, wurde dann nach Genf und Moskau versetzt. Zwischenzeitlich wechselte er für einige Jahre als Manager in die Privatwirtschaft. Ab 1994 übernahm er diverse leitende Positionen im Außenministerium, von 2003 bis 2007 war Sajdik Europa-Direktor im Außenministerium. Von 2007 bis 2011 Botschafter in China, von 2012 bis 2015 österreichischer Botschafter bei der UNO in New York. Seit 2015 ist Martin Sajdik Ukraine-Sondergesandter der OSZE.

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/281935495543397/

Programm: Martin Sajdik 22062017

27
Apr
2017

Johannes Abentung

Interessensvertretung in Zeiten des gesellschaftlichen Wandels – Gefahren und Chancen.

Dr. Johannes Abentung, geboren 1961 in Innsbruck, kommt aus der Bauernschaft. Er studierte Jus in Innsbruck. Ab 1987 wirkte er als Referent im Bauernbund, ab 1988 in der ÖVP Parteizentrale. Von 1989 bis 1993 diente er im Kabinett des damaligen Landwirtschaftsministers Franz Fischler, zuletzt als Kabinettchef. Seither war Abentung im Lebensministerium als Sektionschef für Rechtsangelegenheiten verantwortlich. Seit 2008 ist er Direktor des Bauernbundes. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/1313215282094760/

Programm: Johannes Abentung 27042017

 

06
Apr
2017

Eugene Young

Being an American diplomat

Eugene Young is Chargé d’Affaires ad interim at the U.S. Embassy in Austria; he arrived in Vienna and assumed the duties of Deputy Chief of Mission in 2015. Mr. Young’s assignment to Vienna continues his careelong focus on Central and Southeast Europe. Mr. Young’s most recent diplomatic assignment was as Consul and U.S. Senior Civilian Representative at the U.S. Consulate in Herat, Afghanistan. Mr. Young grew up in Lockport, New York and graduated from Miami University (Ohio) with a BA in International Studies and from The George Washington University with a MA in International Affairs. He is married to Dr. Zoë Wilson and they have two sons.

 

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/234737040328867/

Programm: Eugene Young 06042017

30
Mar
2017

Peter Jordan

Europas kulturelle Vielfalt als Problem der Integration

HR Prof. h.c. Univ.-Doz. Dr. Peter Jordan unterrichtet an den Universitäten Wien, Klagenfurt, Klausenburg und Rijeka. Er war Direktor des Österreichischen Ost- und Südosteuropa-Instituts und ist seit 2007 am Institut für Stadt- und Regionalforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften tätig. Neben der Mitgliedschaft in einigen internationalen Expertengruppen wie der United Nations Group of Experts on Geographical Names (UNGEGN) ist Jordan auch Mitglied der Herausgeberkomittees zahlreicher internationaler Fachzeitschriften.

 

Info und Anmeldung: https://www.facebook.com/events/1815503025379558/

Programm: Peter Jordan 30032017

19
Jan
2017

Adam Christian

Politik und Wirtschaft – zwei Seiten einer Medaille. Eine Einführung in die Welt des Lobbying.

Mag. Christian Adam studierte Geschichte an der Universität Wien. Von 2007 bis 2010 war er im politischen Bereich beruflich tätig, zuletzt als Büroleiter des ÖVP-Bundesparteiobmanns. Seit 2010 ist er für die Österreichische Post AG tätig, zunächst war er maßgeblich an der kommunikativen Umsetzung der Verschmelzung von Post- und BAWAG-Filialnetz beteiligt, seit 2012 verantwortet er als Stabsstelle der Unternehmenskommunikation die Agenden der Public Affairs dieses großen österreichischen Logistikkonzerns.

 

17
Nov
2016

Andreas Unterberger

Einblicke in die politische Landschaft Österreichs 2016

Dr. Andreas Unterberger ist Publizist und Politikwissenschaftler. Er studierte Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften. Er war Chefredakteur der Zeitung Die Presse (1995-2004) und der Wiener Zeitung (2005-2009). Heute ist er Autor des meistgelesenen Internetblogs Österreichs Andreas Unterbergers (nicht ganz) unpolitisches Tagebuch und unter anderem Vorstand des Hayek Instituts. 2014 erschien sein jüngstes BuchSchafft die Politik ab.

 

12
May
2016

Karl Farmer

– Karl-Franzens-Universität Graz

China und die Weltwirtschaft: Makrodaten hautnah erlebt

 

Karl Farmer studierte in Graz und Göttingen Volkswirtschaftslehre. Bis vor zwei Monaten war er Vorstand des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Vizestudiendekan an der Sozial-und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. Momentane Forschungsschwerpunkte sind Grenzen der Staatsverschuldung in der Weltwirtschaft und Auswirkungen der internationalen Finanzkrise.

28
Jan
2016

Salem Hassan

Ist ISIS noch zu stoppen?

Salem Hassan ist Repräsentant des „Irakischen islamischen Höheren Rats“ in Österreich und Gründer des Islamisch-Schiitischen Glaubensgemeinschaft in Österreich. Hassan floh 1980 währen des Ersten Golfkriegs aus dem Irak. Sein Cousin hatte Saddam Hussein kritisiert. Aus diesem Grund bestand Gefahr für die gesamte Familie. Salem Hassans Vater und zwei seiner Brüder wurden später vom Regime ermordet. In Wien arbeitete Salem Hassan zunächst als Islamlehrer, seit 1999 ist er bei Siemens angestellt. Hassan gründete 2013 die Islamisch-Schiitische Glaubensgemeinschaft in Österreich.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/160532540987665/

22
Jan
2015

Mario Fernández Baeza

– Botschafter der Republik Chile

Chile: Gesellschaftliche Wandlung und politische Stabilität

Prof. Dr. Mario Fernández Baeza studierte in Chile Sozial- und Rechtswissenschaften. Im Jahr 1980 promovierte er an der Universität Heidelberg. Nach seinem Studium und einer Lehrtätigkeit in Heidelberg arbeitete er mehrere Jahre für die UNO. Seit 1998 ist er Ordinarius für Verfassungsrecht an der Universität von Santiago. Zwischen 2000 und 2002 war er Verteidigungsminister und danach Generalseketär des chilenischen .Präsidialamts. Im März 2003 wurde er zum Botschafter Chiles in Deutschland ernannt. Im Jahr 2006 kehrte er wieder nach Chile zurück und war dann bis 2011 Richter am Verfassungsgerichtshofs. Seit 2014 ist er nun Botschafter in Österreich.

Programm: de/media/archive1/Mario_Fernandez_Baeza150122.pdf

06
Mar
2014

Albert Hofmayer

Ukraine: das Land der (un-)begrenzten Möglichkeiten — Eine wirtschaftsgeographische Betrachtung

Prof. Albert Hofmayer ist außerordentl. Univ.-Professor im Ruhestand am wirtschaftsgeographischen Institut der WU Wien. Über mehrere Jahre organisierte er u.a. auch Auslandsexkursionen für die Studierenden der WU. 2013 führte ihn seine bisher letzte Exkursion in die Ukraine, die er mit einer stattlichen Gruppe von ca. 40 Personen von Ost bis West bereiste.

13
Jun
2013

Johann Litzka

On the Road: Herausforderungen im Straßenverkehr

Professor Litzka ist seit 1991 als Ordinarius für Straßenbau und Straßenerhaltung an der TU Wien tätig. Von 1997/98 bis Ende 2007 war er Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen. Sein breites wissenschaftliches Tätigkeitsfeld umfaßt besonders die Bereiche des konstruktiven Straßenbaues, der Oberbaubemessung und der systematischen Erhaltungsplanung. Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen, eine intensive Vortragstätigkeit im In- und Ausland, die Einbindung in Scientific Committes vieler Fachkonferenzen und wissenschaftlicher Zeitschriften sowie die Beteiligung an Europäischen Forschungs- und Entwicklungsprojekten haben dem Institut auf nationaler und internationaler Ebene eine breite Anerkennung verschafft. Im Jahre 2008 wurde er mit dem Großen Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich durch den Bundespräsidenten geehrt.

10
Jan
2013

Sorin Gadeanu

Humboldt oder Henkel? Die Bologna-Universität im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Prof. Dr. Sorin Gadeanu studierte in Temeswar und Düsseldorf Germanistik, Ang-listik und Amerikanistik. Zur Zeit unterrichtet er an der Universität Wien und an der Universität Spiru Haret Bukarest sowohl Soziolinguistik, Sprachinselforschung und Grammatik der Gegenwartssprache als auch Creative Writing und deutsch-sprachige Regionalliteratur aus Südosteuropa.

13
Dec
2012

Stefan Beig

Ägypten und Syrien: wohin geht die „arabische Revolution“?

Stefan Beig (Jahrgang 1978) beendete im Jahr 2001 das Tonsatz-Studium am Konservatorium der Stadt Wien, 2005 schloss er dort das Kompositionsstudium ab. Zur gleichen Zeit beendete er auch das Philosophiestudium an der Uni Wien. Seit 2005 ist Beig als Journalist bei der „Wiener Zei-tung“ tätig. Er koordiniert die seit März 2010 täglich erscheinende Integrationsseite der „Wiener Zeitung“.

16
Nov
2012

Univ. Prof. Karl Farmer

Ein Jahr danach: Zukunft der Weltwirtschaft: Geht es hinauf oder hinunter?

Karl Farmer studierte in Graz und Göttingen Volkswirtschaftslehre. Derzeit ist er Vorstand des Instituts für Volkswirtschaftslehre und Vizestudiendekan an der Sozial-und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz. Momentane Forschungsschwerpunkte sind Grenzen der Staatsverschuldung in der Weltwirtschaft und Auswirkungen der internationalen Finanzkrise.