11
Jun
2015

Eckart Ratz

– Präsident des OGH

Funktion und Selbstverständnis des Obersten Gerichtshofs
Eckart Ratz (geboren 1953 in Bregenz) promovierte 1978 an der Universität Innsbruck und begann seine Laufbahn im Jahr 1980 als Richter des Bezirksgerichts Feldkirch. Ab 1994 war er Richter des Oberlandesgerichts Wien. Drei Jahre später wurde er Hofrat des Obersten Gerichtshofs (OGH). 2011 wurde er dort Vizepräsident und seit Anfang 2012 ist er Präsident des OGH. Seit 2003 hat Eckart Ratz zudem die Lehrbefugnis für Strafrecht und Strafprozessrecht als Honorarprofessor an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/1569616933300838/
Programm: de/media/archive1/Eckart_Ratz_150611.pdf

07
May
2015

Bernhard Pichler

– TU Wien

Betonforschung zu Beginn des 21. Jahrhunderts 

Assoc.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Bernhard Pichler studierte Bauingenieurwesen an der TU Wien. Im Anschluss an sein Doktorat lehrte er als Gastprofessor für Mechanik an der École Nationale des Ponts et Chaussées, ParisTech. Im Zuge seiner Habilitation wurde Bernhard Pichler die venia docendi für Festigkeitslehre und Baustatik an der TU Wien verliehen. Seit 2011 ist er Associate Professor am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen und leitet das Labor für makroskopisch Materialversuche. Die Forschungsaktivitäten von Bernhard Pichler reichen von der Entwicklung innovativer Materialtests über Mehrskalenmodellierung zementgebundener Werkstoffe bis hin zu Simulation des Lastabtragungsverhaltens von Ingenieurtragwerken.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/1394431207549656/
Programm: de/media/archive1/Bernhard_Pichler_150507.pdf

30
Apr
2015

Gordian Gudenus

– Bank Gutmann AG

Private Banking am Beispiel Bank Gutmann

Seit 2004 ist Gordian F. Gudenus Mitglied der Bank Gutmann und damit seit mehr als 30 Jahren im Privatbankengeschäft tätig. Als Alleinstellungsmerkmal sieht er das Geschäftsmodell der Bank, das sich besonders in Krisenzeiten bewährt und aktiven sowie ehemaligen Unternehmern auf einer unternehmerischen Ebene begegnet. Während seiner Studien in Wien und Beirut vertiefte sich sein Bemühen um ethisches Handeln in allen Lebensaspekten. Diese Eigenschaft prägt seine Arbeit bei der Privatbank ebenso wie die Prioritätensetzung. Unternehmerisch zu denken und unternehmerische Werte zu vertreten sind nicht nur Gordian Gudenus selbst wichtig, sondern machen ihm zufolge den eindeutigen Vorteil gegenüber der Konkurrenz aus.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/1001790313165879/
Programm: de/media/archive1/Gordian_Gudenus_150430.pdf

23
Apr
2015

Stefan Zleptnig

– ASFINAG

Die Rechtsabteilung – eine attraktive Karrieremöglichkeit? 

MMag. Dr. Stefan Zleptnig, LL.M., studierte Rechts- und Politikwissenschaft in Wien und Dijon. Im Anschluss absolvierte er ein LL.M.-Studium an der London School of Economics. Seine berufliche Laufbahn startete er als Research Fellow am British Institute of International and Comparative Law in London. Anschließend war er als Assistent am Juridicum in Wien mit Schwerpunkt Öffentliches Recht tätig. Von 2007 – 2011 arbeitete Dr. Zleptnig in der Rechtsabteilung der VERBUND – Austrian Power Grid AG, und seit 2011 in der Rechtsabteilung der ASFINAG. Er leitet dort das Team Vergaberecht und Öffentliches Recht. Seit mehreren Jahren ist Dr. Zleptnig außerdem Universitätslektor am Juridicum und an der Technischen Universität Wien.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/357824497754997/
Programm: de/media/archive1/Stefan_Zleptnig_150423.pdf

13
Apr
2015

Marcelo Magalhãnes Fares Saba

– Nationalen Institut für Weltraumforschung (Brasilien)

Letzte Entwicklungen der Forschung über Blitzschläge

Marcelo Magalhãnes Fares Saba studierte Physik an der Universität von São Paulo (1985), wo er den Master (1992) und das Doktorat (1997) in Space Geophysik abschloss. Derzeit arbeitet er im brasilianischen Nationalen Institut für Weltraumforschung. Er hat Erfahrung in Geowissenschaften mit Schwerpunkt auf atmosphärische Elektrizität und forscht derzeit zu folgendem Thema: Blitzschlag mit Hochgeschwindigkeitskameras. Er ist Mitglied des CIGRE (Internationaler Rat für Große Elektrizitätsnetze) Arbeitsgruppe C4.407 – Blitzparameter für Ingenieuranwendungen / Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Internationalen Blitzerkennungskonferenz / Mitglied des Vorstands der Postgraduate Raum Geophysik INPE / Productivity Grants.

26
Mar
2015

Margit Laimer

Universität für Bodenkultur

Chancen und Herausforderungen der pflanzlichen Biotechnologie.

Frau Prof. Laimer besuchte das Lyzeum „Walter von der Vogelweide“ in Bozen, promovierte in Botanik und Zoologie an der Universität Wien und ist seit 1987 Leiterin der Pflanzenbiotechnologie Gruppe des Departments für Biotechnologie an der Universität für Bodenkultur. Neben ihrer Habilitation in der Pflanzenbiotechnologie 1993 habilitierte sie 1996 im Fach der Pflanzenvirologie in Lissabon. Sie beschäftigt sich mit pflanzlichen Gewebekulturen und forscht an der genetischen Bestimmung von holzigen Nutzpflanzen. Weiterhin nutzt Frau Prof. Laimer ihr Wissen zur Befreiung von Pflanzen von Krankheiten, dem Nachweis von Allergenen und der Nützung von nachhaltigen Energieformen. Neben der Tätigkeit in Labor und Feld engagiert sie sich für eine wissenschaftlichere Wahrnehmung der pflanzlichen Gentechnik in der Öffentlichkeit und hat als Expertin an der Ausarbeitung des GTG mitgearbeitet.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/949995395040613/
Monatsprogramm: de/media/archive1/Gespraechsrunden_1503.pdf

05
Mar
2015

Walter Koch

– CEO LOGICDATA Electronic & Software Entwicklungs GmbH

What leads to success? – How you can make the difference!

DI. Walter Koch absolvierte die HTL für Nachrichtentechnik und Elektronik in Graz und studierte dann Telematik an der Technischen Universität in Graz. Für seine Masterarbeit bekam er den Senator Holzer Preis der TU-Graz verliehen. Im Anschluss an das Studium gründete er seine eigene Firma LOGICDATA GmbH. Das Ziel wär es, ein internationales Unternehmen in der Steiermark auf die Beine zu stellen. LOGICDATA entwickelt microcontrollerbasierte Motorsteuerungen und Bedienelemente für ergonomische Losungen der Mobelbranche. Heute nach 18 Jähren, ist die LOGICDATA ein global marktführendes Unternehmen mit 160 Mitarbeiter an fünf Standorten weltweit, einer 100% Exportquote und einem Gruppenumsatz von rund 55 Mio EURO. Im Jähr 2014 wurde der LOGICDATA der Exportpreis von der Wirtschaftskammer Österreich verliehen. DI.Walter Koch ist aktuell 80% Eigentümer der LOGICDATA und als CEO im Management tätig. Herr Koch ist verheiratet und hat mit seiner Frau sechs Kinder.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/1558232147759869/
Monatsprogramm: de/media/archive1/Gespraechsrunden_1503.pdf
Programm: de/media/archive1/Walter_Koch_150305.pdf

29
Jan
2015

Christian Pilnacek

– Bundesministerium für Justiz

Aus der Küche des Strafrechts: Wege zu Versöhnung und Gerechtigkeit—Aktuelles aus dem Strafrecht

Dr. Christian Pilnacek studierte Rechtswissenschaften und war zunächst Richter und dann Oberstaatsanwalt. Seit 2010 ist er Leiter der Strafrechtssektion des Bundesministeriums für Justiz (Sektion IV). Seine Sektion ist einerseits die „Fachaufsicht“ der Oberstaatsanwaltschaften und der Zentralen Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Wirtschaftsstrafsachen und Korruption (WKStA). Andererseits ist sie auch für die Legisitk des Strafrechts zuständig. Aktuelles aus dieser Schnittstelle zwischen Politik und Legisitk wird Thema dieses Abends sein.

Info und Anmeldung: www.facebook.com/events/688594374591058/
Programm: de/media/archive1/Christian_Pilnacek_150129.pdf

27
Jan
2015

Damian von Stauffenberg

Unternehmertum rund um die Welt: Der Mensch als Motor für Entwicklung

Moderation: Wolfgang Habermayer

Damian von Stauffenberg ist Gründer und Chairman von MicroRate, der weltweit ersten Ratingagentur für Mikrofinanzinstitutionen mit Büros in Washington DC und Lima. Als Pionier der kommerziellen Mikrofinanzierung trug er wesentlich zum Aufbau jener Insitutionen bei, die heute der Mikrofinanz den Zugang zum Kapitalmarkt eröffnen. Bevor er sich 1997 der Mikrofinanz zuwandte, bekleidete Stauffenberg 25 Jahre lang führende Positionen in den Bereichen Unternehmensfinanzierung und Investitionsmanagement in der Weltbank und deren Tochter International Finance Corporation IFC. Neben seiner Führungsposition bei MicroRate ist Stauffenberg international gefragter Consulter und veröffentlicht auch regelmäßig umfassende Studien zu globalen Trends am Mikrofinanz-Markt. Weiters ist Stauffenberg Vorstandsvorsitzender der Heights School in Washington.

Sondereinladung: de/media/archive1/Stauffenberg_BirkbrunnForum_mail.pdf

22
Jan
2015

Mario Fernández Baeza

– Botschafter der Republik Chile

Chile: Gesellschaftliche Wandlung und politische Stabilität

Prof. Dr. Mario Fernández Baeza studierte in Chile Sozial- und Rechtswissenschaften. Im Jahr 1980 promovierte er an der Universität Heidelberg. Nach seinem Studium und einer Lehrtätigkeit in Heidelberg arbeitete er mehrere Jahre für die UNO. Seit 1998 ist er Ordinarius für Verfassungsrecht an der Universität von Santiago. Zwischen 2000 und 2002 war er Verteidigungsminister und danach Generalseketär des chilenischen .Präsidialamts. Im März 2003 wurde er zum Botschafter Chiles in Deutschland ernannt. Im Jahr 2006 kehrte er wieder nach Chile zurück und war dann bis 2011 Richter am Verfassungsgerichtshofs. Seit 2014 ist er nun Botschafter in Österreich.

Programm: de/media/archive1/Mario_Fernandez_Baeza150122.pdf

15
Jan
2015

Martin Spitzer

– WU Wien

Steuerung von Gerichtsverfahren durch Prozesskosten
Univ.-Prof. Dr. Martin Spitzer ist Professor am Institut für Zivil– und Unternehmensrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien war er dort ab 2001 als Universitätsassistent und assoziierter Professor am Institut für Zivilrecht tätig. Im Jänner 2012 habilitierte er sich für die Fächer Bürgerliches Recht und Zivilgerichtliches Verfahren, seit November 2011 ist er an der WU Wien tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Insolvenzrecht, Schuldrecht, Erbrecht und Zivilverfahrensrecht. Neben seinen zahlreichen wissenschaftlichen Auszeichnungen (ua. Kardinal Innitzer Förderpreis , Walther Kastner Hauptpreis) ist er auch Mitautor des meistverkauften juristischen Lehrbuchs (Perner/Spitzer/Kodek Bürgerliches Recht). Professor Spitzer ist Programmdirektor des rechtswissenschaftlichen Studiums an der WU und leitet dort auch den Franz von Zeiller Moot Court aus Zivilrecht.